Samstag, 3. September 2011

[Serie] Freitags-Check-In #17: Zeitreise und so | Time travel and more

Aaaah, wieder einen Tag zu spät. Tut mir leid! Da kam mir mal wieder das wahre Leben dazwischen. 

Aaaah, one day too late, again. I'm sorry! Real life came in my way. 


So so, wie ich's schon vorhergesehen hatte: Produktiv bis in die Nacht. (Fr, 26. August.) Ich habe am Layout des Blog gebastelt, genauere Einzelheiten erspare ich euch mal. 
Well well, as I had already foreseen: Productive until late night. (Fr, 26th August.) I made changes on the blog's layout. I'll spare you the exciting details.

Freitag, 26. August 2011

[Serie] Freitags-Check-In #16: Sommer! Und Kühlschränke. | Summer! And fridges.

Eine richtige Sommerwoche, so richtig mit Schwitzen und Stöhnen und Sehnsucht nach Abkühlung - wie sich das für einen Sommer gehört! Ich liebe es!
A real summer week, complete with sweating, cursing and longing for cooling - just as it has to be in summer! I love it!

Das Wochenende war wunderbar, aber etwas ermüdend. In Bayern essen und schlafen wir immer besonders ausgiebig. Wir kamen am Fr, 19. August, pünktlich zum Abendessen an. Viel passierte an dem Tag nicht mehr.
The weekend was wonderful but exhausting. In Bavaria we always eat and sleep extra much. We arrived on Fr, 19th August, just in time for dinner. There was no more activity this day.

Dienstag, 23. August 2011

UPDATE: [Serie] Freitags-Check-In #15 - 9 to 5 (nachts) und ein Geheimnis

Na ja, dank Merkur wurde der Fr, 12. August ja dann leider noch viel stressiger als geplant. Aber ich habe die Flyer fertig bekommen, die Internet-Challenge für den Tag erfolgreich bestanden, und das A Cappella-Festival in Dresden am Freitag Abend war wie immer klasse. Und wie immer – leider – hat es bei einer Band diesmal auch wieder angefangen zu schütten. Super Werbeaktion, die die Blisser (pssst: 8.10. Wechselbad Dresden, 5.11. Pantheon Bonn) da organisiert hatten! Die machen ihrem Namen schon alle Ehre: 

Sonntag, 14. August 2011

UPDATE: [Serie] Freitags-Check-In #14 - Merkur, Vertrag, Buch, Minimalist Bootcamp & Internetfasten | Mercury, contract, book, Minimalist boot camp and Internet fasting

Ärgerlich. Ich hab eben den die ganze Woche lang verfassten Blogbeitrag verloren. Unrettbar. Ich mag jetzt nicht alles nochmal rekonstruieren. Z. Zt. hab ich jedenfalls weder Geist noch Herz dazu, also später. Tut mir leid.


UPDATE: Hier ist die Kurzform und das, was ich über die letzten beiden Tage retten konnte:

Frustrating. I just lost this blog post that I had written the entire last week. No way to get it back. I don't want to write everything again. At the moment I've got neither mind nor heart for it, sorry. 



UPDATE: Here's the short version and the text about the last two days I could rescue:

Fr, 5. August: Ahnen"forschung" | Friday, 5 August: My Elders
Remembering II
Omas Schwester mit ihrem Verlobten | Grandma's sister with her fiance

Sa, 6. August: Elbeflohmarkt, Strand | Saturday, 6 August: Flea market by the river, beach
IMG_0047

So, 7. August: Um 3 aufgewacht, Sonnenaufgang, mein neues Vision Board und "Celestine" | Sunday, 7 August: Woke up at 3 am, sun-rise, new Vision Board and "Celestine"
Admiring III

Being creative

Den Rest des Tages lauschte ich dem Hörbuch "Die Prophezeiungen von Celestine" | The rest of the day I listened to the audio book of "The Celestine Prophecy"

Mo, 8. August: Der Konzertvertrag, der "einfach so passierte", kommt an; Geburtstagsfeier und krasse Lichtshows draußen; Montagsfilm: "Lissy und der wilde Kaiser" | Monday 8 August: The concert contract that "just happened" arrives; Birthday party, DVD night with German movie and interesting light shows outside
Admiring I

Di, 9. August: Die Hexe erwacht, plant ihre kleine Farm und geht ins Kino zu "Harry Potter 7.2" | Tuesday, 9 August: Awakening of the witch, planning our little farm and movie "Harry Potter 7.2"
Watching

"Unsere" Farm ... | "Our" farm ...
Dreaming of I
... könnte aussehen wie diese hier (oh, ich vermisse Vermont! Ich brauch unbedingt einen Ahornbaum im Vorgarten) | ... could look like this (oh, I'm missing Vermont! I will need a Maple tree in my garden)

Dreaming of III
Unser zukünftiger Hund ... könnte einer von Nellys Welpen sein | Our future dog ... could be one of Nelly's puppies


Dreaming of II
Unser Garten | Our garden

Admiring II
Geliebtes Dresden auf unserem Weg ins Kino | Beloved Dresden on our way to the movie

Am Mi, 10. August schrieb - und beendete! - ich mein erstes E-Buch (erscheint demnächst), entdeckte The Minimalists-Blog und begann meine Internet-Challenge. | On Wednesday, 10 August I wrote - and finished! - my first e-book (published soon), found The Minimalists blog and started my Internet challenge.


a quickr pickr post

Dieser Post wird tagsüber in Word geschrieben und dann irgendwann während der Internetzeit veröffentlicht werden.

I’m writing this post in Word during the day and publish it during my internet time later.
Tag 1 der "Kein Internet"-Challenge, Do, 11. August: Denke dauernd daran, dass ich nicht ins Internet kann und was ich dort tun werde, wenn ich rein kann. Fühle mich aber nicht so gehetzt, beginne den Tag langsamer: Dusche, Smoothie … - ich habe ja einen ganzen „leeren“ Tag vor mir. Ich fühle mich, als hätte ich meine Gedanken zurück.

Day 1 of the No Internet Challenge, Thursday, 11th August: Always thinking that I can’t use the internet right now and what I will do when I’m online again. But don’t feel so stessed out, start the day slowlier: Shower, smoothie … - I still have an entire “empty” day ahead of me. I feel as if I had my thoughts back.
Habe dann während meiner Internetzeit:
-         Mails gecheckt
-         Eine Kontosache geklärt (Onlinebanking)

Zwischendrin kam noch ein Päckchen mit meinen neuen Sommerlatschen (SSV bei Globi, und gestern erst bestellt)

-         Eine geplante, Geld kostende Idee abgesagt
-         Zwei DVDs zum Kauf angeboten
-         Kurz in den Circle geguckt (dank der Abofunktion unter jedem Thread wusste ich gezielt, wo ich Antworten bekommen hatte)
-         am Ende hatte ich noch 3 Minuten für Facebook = einen Kommentar kommentiert, das war’s – und es reicht aus (keine Pinnwand gelesen; geht auch) Das Beste daran: Ich hab schon jemanden angesteckt mit der Minimalismus-Aktion und dem Fasten! (Und zwei Göttinnen aus dem Circle haben sich dazu bekannt, mein Blog jetzt, wo es zweisprachig geschrieben wird, abonniert zu haben – juhu!)

Jetzt gehe ich zur Familie, kochen, klönen, Kino.

What I did during my Internet time:

-         checking mails
-         solving something with the bank account (online banking)

In between there was a parcel with my new flip flops (summer sale at Globetrotter, only ordered yesterday).

-         Canceled one planned but too expensive idea
-         Sold DVDs second hand
-         Short look into the Circle (thanks “follow” function I always know where I find my answers)
-         In the end I even had 3 minutes for Facebook = commented one comment, that’s all and enough (did not read my wall; it’s ok) The best thing is: I already inspired someone with the Minimalists thing and the fasting! (And two Goddesses from the Circle admitted to read my blog now that it is bilingual more often. Yay!)

Now I’ll visit my family: cooking, chatting, cinema.
Dass Joshua empfiehlt, kurze Nachrichten mit dem Telefon abzuschicken, würde bei mir nicht funktionieren. Wenn ich ein Smartphone hätte, würde ich diese ganze Challenge hier untergraben und noch viel mehr im Internet surfen, vermutlich sogar, während ich mich grad „in echt“ mit Leuten unterhalte.

That Joshua suggests writing little messages by phone would not work for me. If I had a smartphone I probably would even more often be online, even in a “real life” talk with others. I’d undermine this challenge.
Tag 2, Fr, 12. August: Heute bin ich geschafft und fühle mich nicht ganz wohl. (Hauptsache nicht wieder so wie im letzten Jahr zum Dresdener ACA-Festival! Die Konzerte damals fand ich zum K… - was aber nicht an den Künstlern lag.) Also Krankenlager auf meinem roten Sofa. Später wirkten Ablenkung, Tabletten und etwas Essen genügend, um mich meiner dringendsten Aufgabe zu widmen: Der Fertigstellung der Flyer für das Festival heute Abend. Jetzt tippe ich diesen Beitrag weiter und werde ihn dann gleich hoffentlich problemlos in das Blog übertragen können. Für den Rest des Tages ist dann nur noch Mittagessen machen, ausruhen und abends A Cappella in Dresden geplant.
  
Day 2, Friday, 12th August: Today I’m not feeling that well and am tired. (I hope it won’t be as bad as last year’s ACA festival in Dresden. These concerts made me totally sick – but it was not the fault of the musicians.) So I started the day with my Red Sofa retreat. Later the treatment from resting, reading, pain killers and some good food worked and I could do my most important thing for today: Finishing the flyers for tonight’s festival. Now I’m writing this post and hopefully will be able to publish it soon in the blog. The rest of the day will only be lunch, relaxing and festival tonight.

Habt ein tolles Wochenende!
Have a great weekend!
Ein Hinweis zu veralteten Links: Entschuldige bitte, falls in einem älteren Blogpost einige Links nicht mehr funktionieren. Das liegt daran, dass ich meine Inhalte aktuell halten will und daher regelmäßig überarbeite. Vielleicht ist der angeklickte ältere Beitrag demnächst aktualisiert wieder zu haben. Oder du findest den früheren Text nun in einem meiner Bücher, wo sie wieder mehr gelesen werden und nützen können, als wenn sie in einem Blogarchiv vergraben liegen.